Erbium:YAG-Lasertherapie

Es gibt heutzutage unterschiedliche Arten von Lasern. Für den Einsatz in der Zahnmedizin ist der sogenannte Erbium:YAG-Laser (Synonym: Er:YAG Laser), ein Festkörperlaser, besonders geeignet.
Er wird vom Zahnarzt verwendet, um schonend und fast schmerzfrei Karies zu entfernen, Zähne für die Aufnahme einer Füllung vorzubereiten und Bakterien abzutöten. Des Weiteren wird der Erbium:YAG-Laser auch bei chirurgischen Eingriffen eingesetzt.

Dabei ist es wichtig, dass das Laserlicht möglichst gut vom Gewebe absorbiert wird. Je mehr Laserlicht von einem Gewebe absorbiert werden kann, desto weniger Energie ist notwendig, um einen Gewebeabtrag zu erzielen. Gleichzeitig tritt in Geweben mit hoher Absorption eine geringere Wärmeentwicklung auf. Hohe Temperaturen schädigen das Gewebe und müssen aus diesem Grund vermieden werden.

Indikationen (Anwendungsgebiete)

Kariesentfernung

Normalerweise wird das Entfernen von Karies mit einem Bohrer durchgeführt. Viele Patienten empfinden dieses Verfahren als unangenehm oder sogar schmerzhaft. Auch das Bohrgeräusch führt dazu, dass sich einige Patienten unwohl fühlen. Hier bietet der Laser die optimale Lösung. Ein Laser erzeugt keine Erschütterungen wie ein Bohrer, sondern sendet kurze Impulse aus, die kaum wahrnehmbar sind.

Des Weiteren kommt es zu keiner starken Erhitzung des Zahnes, so wie es beim Bohrer der Fall wäre. Dadurch empfinden die meisten Patienten diese Behandlung als angenehmer und stressfreier.

Schmerzen treten nur noch selten auf und auch eine Reizung der Nerven bleibt in der Regel aus.
Auch das lästige Geräusch des Bohrers fällt weg. Es muss jedoch erwähnt werden, dass nicht in jedem Fall eine Kariestherapie mittels Laser möglich ist. Der behandelnde Zahnarzt kann auf Grundlage seiner Erfahrung entscheiden, ob die Behandlung im individuellen Fall effizient und sinnvoll ist.

Schmelzkonditionierung

Im Rahmen der Füllungstherapie wird der Laser ebenfalls angewendet, um die Zahnoberfläche zu konditionieren. Darunter versteht man eine Technik, die einen Verbund zwischen Zahnhartsubstanz und der späteren Füllung ermöglicht. Dies wird üblicherweise durch die sogenannte Schmelz-Dentin-Ätz-Adhäsiv-Technik erreicht, kann jedoch auch mittels Laser durchgeführt werden.

Wurzelkanalsterilisation

Im Rahmen der Wurzelbehandlung, dieses ist eine Zahnbehandlung in der Endodontie, konnte für den Er:YAG-Laser eine bakterizide (bakterienabtötende) Wirkung nachgewiesen werden. Die Keimzahl im Wurzelkanal kann mittels Laserbehandlung reduziert werden.

Parodontologie

Der Er:YAG-Laser ermöglicht es, im Rahmen einer Parodontalbehandlung sowohl subgingivale Konkremente (Zahnstein unterhalb des Zahnfleisches auf den Wurzeloberflächen) abzutragen, als auch die parodontopathogenen Keime abzutöten und entzündlich verändertes Gewebe zu entfernen.

Oralchirurgie 

  • Im Rahmen der Chirurgie wird der Laser zum einen zum gezielten Schneiden, zum anderen aber auch zum Abtragen von Knochen oder zur Blutstillung durch die Koagulation (Verkochung) kleiner Blutgefäße verwendet.
  • Im Bereich der Implantologie können unter der Schleimhaut liegende Implantate freigelegt werden, um sie nach der Einheilzeit mit Kronen zu versorgen.
  • Kleine chirurgische Eingriffe wie die Frenulotomie oder Frenektomie (Durchtrennung/Entfernung des Lippenbändchens) aber auch eine Gingivektomie oder Gingivoplastik (Entfernung/Modellation von Zahnfleisch) können schnell und blutungsarm mit Hilfe des Lasers durchgeführt werden.
  • Da es beim Schneiden mittels Laser zu einer Koagulation kleiner Blutgefäße kommt, kann häufig – bei kleinen Eingriffen – auf Nähte verzichtet werden.

Bleaching

Im Rahmen des Bleachings (Aufhellen der Zähne) kann mittels Laseraktivierung die Wirkung des Bleichmittels verstärkt werden. Hier findet allerdings häufig der Diodenlaser Anwendung.

Ihr Nutzen

Durch sein großes Anwendungsspektrum hat sich der Erbium:YAG-Laser in der Zahnmedizin bewährt. Karies kann nahezu schmerzfrei entfernt werden. Im Rahmen der Parodontalbehandlung erfolgt mittels Laser gleichzeitig die Reinigung der Zahnfleischtaschen und die Reduzierung der Keimzahl. 

Kleine chirurgische Eingriffe können schonend und blutungsarm durchgeführt werden und der Erfolg einer Wurzelbehandlung kann durch Keimzahlreduktion erhöht werden.

Literatur

  1. Aoki A, Miura M, Akiyama F et al.: In vitro evaluation of Er:YAG laser scaling of subgingival calculus in comparison with ultrasonic scaling. J Periodont Res 35, 266-277 (2000)
  2. Eberhard J, Ehlers H, Falk W, Acil Y, Albers HK, Jepsen S: Efficacy of subgingival calculus removal with Er:YAG laser compared to mechanical debridement: an in situ study. J Clin Periodontol 30, 511-518 (2003)
  3. Schwarz F, Pütz N, Georg T, Reich E: Effect of an Er:YAG laser on periodontally involved root surfaces. An in vivo and in vitro comparison. Lasers Surg Med 29, 328-335 (2001)
  4. Schwarz F, Sculean A, Berakdar M, Georg T, Reich E, Becker J: Periodontal treatment with an Er:YAG laser or scaling and root planing. A 2-year follow-up split-mouth study. J Periodontol 74, 590-596 (2003)

     
Die auf unserer Homepage ür Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

ArztOnline.jpg
DocMedicus
Gesundheitsportal
DocMedicus Gesundheitslexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Gesundheit, Prävention, Impfen, Labordiagnostik, Medizingerätediagnostik,medikamentöse Therapie, Operationen und Gesundheitsleistungen DocMedicus Beautylexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Haut, Pflege, Hautveränderungen, Ästhetische Medizin, Lasertherapie, Ernährung und Vitalstoffe etc. DocMedicus Vitalstofflexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren, Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe etc.
 
Unsere Partner DocMedicus Verlag